MONIQUE WAGEMAKERS

Sie studierte Tanzpädagogik und Musik am Brabants Konservatorium in Tilburg. Ihre Inszenierung von Madama Butterfly (dramaturgie Klaus Zehelein) an der Staatsoper Stuttgart im Jahr 2006 wurde international gerühmt; im Magazin Opernwelt wurde Monique Wagemakers dafür als Regisseur des Jahres nominiert. Für ihre Inszenierungen bei der Nationale Reisopera wurde ihr der Preis der Freunde der Nationalen Reisopera verliehen; dort inszenierte sie Peter Grimes, Fidelio, La Traviata, I due Foscari, Un ballo in maschera und die Weltpremiere von Katibu di Shon, die erste Oper in Papiamento von Randal Corsen...

 

>

Bis 1993 war Monique Wagemakers an der Nederlandse Opera Amsterdam tätig. Sie hatte dort ihr Debüt als Regisseur mit Madama Butterfly, gefolgt von Rigoletto und Lucia di Lammermoor. Sie inszenierte in den Niederlanden und international: Carmen für die Staatsoper Hannover (2008), Rigoletto am Teatro Real in Madrid (2009), Ariadne auf Naxos (2009) und Il barbiere di Siviglia (2010) am Nationaltheater Mannheim, Lulu (2011) am Theater Augsburg und Wagners Tristan und Isolde (2012) am Staatstheater Nürnberg und La Bohème für Staatsoper Mainz (2016) Rigoletto am Gran Teatre Del Liceu, Barcelona (2017).

An der Utrecht School of Arts lehrte sie von 1995 bis 2009. Seit 2003 ist sie Lehrerin an der Amsterdam School der Künste.

Im März 2018 inszeniert sie die Walküre für das Theater Chemnitz.

moniquewagemakers.com