ANTHONY PILAVACHI

ist auf Zypern geboren, irischer Staatsbürger und seit 31 Jahren in Deutschland ansässig. Studierte als Stipendiat der „Foundation Princess Grace of Monaco“, Stage Management an der „Guildhall School of Music & Drama“ in London. 2018 Gewinner des Österreichischen Musiktheaterpreises für die Beste Opernproduktion „Capriccio“ von R.Strauss. 2012 erhielt er den ECHO Klassik in der Kategorie Oper DVD des Jahres für die „wichtigste, erfolgreichste und beste „Ring des Nibelungen“ Produktion der letzten Jahren“, die er 2007-2010 am Theater Lübeck zusammen mit Dirigent Roman Brogli-Sacher erarbeitete.

 

 

>

Mehrmals im „Opernwelt Jahresbuch“ seit 1994 in der Kategorie „bester Regisseur“ erwähnt, gilt Pilavachi als „Meister der Personenregie und Erfinder starker Bilder“, laut Peter Krause Redakteur „Concerti“ Zeitschrift.

 

2002 inszenierte Pilavachi die Welturaufführung der wiederentdeckte Verdi Oper „Gustavo III“ an der Göteborgs Operan und 2004 die Deutsche Erstaufführung in Darmstadt. Mai 2015 inszenierte er die Welturaufführung von Gordon Gettys „The Canterville Ghost“ nach Oscar Wilde an der Oper Leipzig.

 

Ein Highlight an der Oper Leipzig war in Mai 2017 die herausragende und erfolgreiche deutsche Erstaufführung von Charles Gounods „Der Rebell des Königs, Cinq-Mars“. Die Erste Szenische Aufführung überhaupt seit 1887 weltweit.