QuoVadisOper

Opernhäuser schließen, Budgets werden gekürzt, Opernensembles zusammengefasst, Opernagenturen sind irritiert, Kulturbeauftragte ratlos - wie und wohin entwickelt sich die Kunstform Oper? Was ist ihre Zukunft? Verschiedene Antworten drängen sich auf. Keine eindeutige Richtungsangabe hilft. Dennoch: Oper begeistert nach wie vor. Lebendige wie sinnliche Oper fasziniert durch Stimmen, Klänge, Gedanken, Emotionen, Bilder und Handlungen. Richtig ist: Junge Opernsängerinnen und Opernsänger müssen ihren Weg inmitten einer schwierigen Kulturlandschaft finden. Stimmliches Potential, musikalisches Können und darstellerische Persönlichkeit sind Voraussetzung. Ausschau hält Verena Keller immer nach jungen Sängerpersönlichkeiten, in denen sie ein Feuer für die Bühne spüren kann.

 

Die Internationale Opernwerkstatt Sigriswil gibt eine sehr gute Antwort. Sie fördert hochbegabte junge Stimmen in intensiver musikalischer, szenischer und gesanglicher Vorbereitung und stellt sie nicht in einer sterilen Vorsingsituation, sondern in einem modernen, lebendigen Regiekonzept in Opernszenen vor, die einem Publikum vorgestellt werden, das Intendanten und Agenten einschliesst. Das ist außergewöhnlich und immer wieder konnten Sängerinnen und Sänger dadurch ihren Weg direkt von hier ins Engagement finden. Und im Können dieser jungen Talente liegt auch ein Teil der Antwort.